AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

 Siehe auch: AGB - Anhang Garantiebestimmungen
 Siehe auch: AGB - Anhang Auftrags- und Interventionsregelung


Anwendungsbereich

Diese AGB regeln die Beziehungen zwischen den Kundinnen und Kunden (im folgenden "Kunden" genannt) und der Celtel GmbH.


Leistungen der Celtel GmbH

Die Celtel GmbH bietet ihren Kunden Dienstleistungen und Produkte aus den Bereichen Telematik, Informatik und Installationen an. Sie erbringt qualitativ hochstehende Leistungen, die dem Stand der Technik sowie internationalen Standards und Empfehlungen entsprechen. Inhalt und Umfang der einzelnen Leistungen ergeben sich aus den getätigten Abmachungen, Offerten und Verträgen, der Garantieregelung und den vorliegenden AGB welche die Grundlage der vertraglichen Beziehungen zwischen den Kunden und der Celtel GmbH bilden.


Preise

Die von den Kunden zu bezahlenden Preise für Dienstleistungen und Produkte ergeben sich aus der Abmachung, der Offerte, der entsprechenden Preisliste und der Auftrags- und Interventionsregelung. Die Handelswaren schliessen die Mehrwertsteuer ein, bei den Installationen wird die Mehrwertsteuer zusätzlich gemäss Offerte aufgerechnet. Die Celtel GmbH behält sich jedoch eine Preisanpassung als Folge konkreter Kostensteigerungen (z.B. Lohn- und Materialkosten) vor.


Offerten

Soweit nichts anderes vereinbart wurde, haben unsere Offerten eine Gültigkeitsdauer von drei Monaten. Unsere Offerten sind vertraulich zu behandeln.


Zahlungsbedingungen

Die Rechnung ist bis zu dem auf dem Rechnungsformular angegebenen Verfalldatum zu bezahlen. Die Kunden können bis zu diesem Datum schriftlich und begründet Einwände gegen die Rechnung erheben. Unterlassen sie dies, gilt sie als genehmigt. Haben die Kunden bis zum Verfalldatum weder die Rechnung bezahlt noch schriftlich und begründet Einwände dagegen erhoben, kann die Celtel GmbH die in den Leistungsbeschreibungen vorgesehenen Massnahmen zur Verhinderung wachsenden Schadens treffen. Bezahlen die Kunden die Rechnung nicht innerhalb von dreissig Tagen, nachdem die Massnahmen getroffen wurden, kann die Celtel GmbH den Vertrag frist- und entschädigungslos auflösen. Die Kunden tragen die der Celtel GmbH durch den Zahlungsverzug entstandenen Kosten.


Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Rechnungsguthabens im Eigentum der Celtel GmbH. Zudem ist der Käufer und Besitzer des Gegenstandes verpflichtet, eine Sachversicherung über diesen Gegenstand abzuschliessen und der Celtel GmbH die Versicherungsansprüche des Käufers als Versicherungsnehmer abzutreten.


Haftung der Celtel GmbH

Die Celtel GmbH steht gegenüber den Kunden für die sorgfältige und vertragsgemässe Erbringung ihrer Leistungen ein. Bei Vertragsverletzungen haftet die Celtel GmbH für den nachgewiesenen Schaden, sofern sie nicht beweist, dass sie kein Verschulden trifft. Die Celtel GmbH haftet im Rahmen ihrer Haftpflichtversicherung für weiteren Personen- und Sachschaden, der dem Kunden nachweisbar durch alleiniges Verschulden der Celtel GmbH entsteht. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen. In keinem Fall haftet die Celtel GmbH jedoch für Folgeschäden und entgangenen Gewinn.


Abnahme

Die Parteien einigen sich über die Modalitäten der Ablieferung und der Abnahme. Sofern kein besonderes Abnahmeverfahren vereinbart ist, hat der Kunde die erbrachten Leistungen selber zu prüfen. Ist ein funktionsfähiges System versprochen, kann der Kunde von der Celtel GmbH verlangen, dass sie ihm die vereinbarten Erfüllungskriterien demonstriert. Ohne besondere Abrede hat der Kunde allfällige Mängel schriftlich bekanntzugeben. Unterlässt er die Anzeige innerhalb von vier Wochen nach der Lieferung, gelten alle Funktionen als erfüllt und die Lieferung als genehmigt.
Ist ein Abnahmeverfahren vereinbart und verzögert sich dieses aus Gründen, die Celtel GmbH nicht zu vertreten hat, ist der Kunde gleichwohl zur termingerechten Bezahlung verpflichtet.


Versand

Sämtliche Lieferungen erfolgen auf Rechnung und Gefahr des Kunden. Beanstandungen betreffend Beschädigung, Verspätung oder Verlust sind der Celtel GmbH vom Empfänger innert 10 Tagen nach Eingang der Sendung anzumelden; Beanstandungen über allfällige schlechte Verpackung am Tag des Wareneingangs (Annahmeverweigerung bei "Die Post").


Höhere Gewalt

Kann eine Partei trotz aller Sorgfalt aufgrund von höherer Gewalt wie Naturereignissen von besonderer Intensität, kriegerischen Ereignissen, Streik, unvorhergesehenen behördlichen Restriktionen usw. ihren vertraglichen Verpflichtungen nicht nachkommen, wird die Vertragserfüllung oder der Termin für die Vertragserfüllung dem eingetretenen Ereignis entsprechend hinausgeschoben.


Dauer und Kündigung des Vertrages

Der Vertrag dauert unbestimmte Zeit, sofern nichts anderes vereinbart wurde. Er kann von beiden Parteien jederzeit unter Einhaltung einer Frist von 30 Tagen schriftlich gekündigt werden, sofern das schweizerische Obligationenrecht oder die Vertragsurkunde nichts anderes vorsehen.


Garantieregelung

Für alle erbrachten Dienstleistungen, Produkte und Installationen besteht eine Garantieregelung. Diese ist allen Produkten beigelegt.


Annullierungen

Die Annullierungen von Bestellungen sind nur mit schriftlicher Zustimmung der Celtel GmbH möglich. Kosten, die bereits erwachsen sind, oder Preiserhöhungen zufolge Bestellungsreduktion sind vom Besteller zu übernehmen. Die Teillieferungen eines Abrufauftrages sind innerhalb der vereinbarten Frist abzurufen, andernfalls wird die Celtel GmbH die entsprechenden Lieferungen und die Rechnungsstellung veranlassen. Wurde eine Mindestdauer vereinbart und kündigen die Kunden den Vertrag vor deren Ablauf, schulden sie der Celtel GmbH das Entgelt für die noch nicht abgelaufene Zeit.


Erfüllungsort und auschliesslicher Gerichtsstand

Gerichtsstand ist der Sitz der Celtel GmbH.